TransPhotoTransPhotoUrban Electric Transit
Germany  
Sachsen

Chemnitz

Karl-Marx-Stadt

1953-1990 - Karl-Marx-Stadt

Editors: Дмитрий Михайлов, Lada 2101.

Report a mistake on this page  ·  Changes in the Database

Comments: all · tramway

Chronology

30.11.2018 Ankunft des ersten Straßenbahnwagens Typ Škoda 35T ForCity Classic (Nr. 912) in Chemnitz • Arrival of the first tramcar Škoda 35T ForCity Classic (No. 912) in Chemnitz.
08.12.2017 Feierliche Eröffnung der Straßenbahnneubaustrecke zwischen Bernsbachplatz und Technopark für die Linien 3, C13, C14 und C15 • Grand opening of the new tram track between Bernsbachplatz and Technopark for lines 3, C13, C14 and C15.
16.06.2014 Lückenschluss der Straßenbahngleise zwischen der Endstelle im Hauptbahnhof und dem Bahnhofsvorplatz (Bahnhofstraße), damit Komplettierung der neuen Gleischleife Hauptbahnhof • Closing of the track gap between the new terminus at central station and the station forecourt, completion of the full new tram loop at main station.
18.02.2013 Eröffnung der Straßenbahnendstelle in der Halle des Chemnitzer Hauptbahnhofs (Bahnsteige 1 und 2) aus nördlicher Richtung ohne Verbindung zum Bahnhofsvorplatz • Opening of the new tram terminus in the hall of the central station (platforms 1 and 2) from the north without connection to the station forecourt.
15.12.2002 Einweihung der umgebauten Eisenbahnstrecke zwischen Altchemnitz und Stollberg (Sachs) als neue Trasse der Linie 522 der CityBahn Chemnitz • Opening of the rebuilt former railway track between Altchemnitz and Stollberg (Sachs) as a new tram used track by line 522 of the CityBahn Chemnitz.
All Entries

Quick Vehicle Search

Number:

Photos By Route

Route:

Tramway Facilities / Operators



New Photos


May 16, 2019 10 photo(s) added:

» Tramway — 438, 440, 508, 515, 516, 517, 525, 526, 531, 910, 911.


All updates

Information

Stadtwappen Chemnitz

Chemnitz (von 1953 bis 1990 Karl-Marx-Stadt) ist eine Stadt in Sachsen, die heute über etwas mehr als 246.000 Einwohner verfügt und somit drittgrößte Stadt Sachsens ist. Chemnitz wurde im Jahre 1143 erstmals urkundlich erwähnt, seine Gründung erfolgte durch Kaiser Lothar III. Einen Aufschwung erfuhr Chemnitz vor allem im 19. Jahrhundert zur Zeit der Industrialisierung, während der sich zahlreiche Fabriken des Textil- und Maschinenbaugewerbes in der Stadt ansiedelten.

Die Ära der Chemnitzer Straßenbahn begann im April 1880 mit der Eröffnung einer Pferdebahn auf der Spurweite von drei englischen Fuß, was etwa 915 Millimetern entsprach. Das Streckennetz wuchs schnell und bereits 1893 wurde der erste elektrische Straßenbahnverkehr aufgenommen, sodass ab 1898 kein Pferdebahnbetrieb mehr notwendig war. Da sich die schmale Spurweite als unpraktisch herausstellte, beschloss man in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts die Erweiterung auf 925 Millimeter, die baulich bis 1914 gänzlich vollzogen war. Ursprünglich war allerdings die Umstellung auf Regelspur von 1435 Millimetern vorgesehen. Diese erfolgte erst im Laufe des 20. Jahrhunderts unter Umspurung und Stilllegung der schmalspurigen Strecken. Die letzte Straßenbahnstrecke auf 925 Millimetern wurde mit der Linie 3 nach Rottluff erst im November 1988 stillgelegt.

Ebenso wegweisend für die Entwicklung der Chemnitzer Straßenbahn ist das sogenannte Chemnitzer Modell. Es beschreibt ein Regionalstadtbahn-System zur Verknüpfung zwischen Straßenbahn und Eisenbahn nach dem Tram-Train-Prinzip. Dabei wurden in Chemnitz beginnende Eisenbahnstrecken in das Umland an Befahrbarkeit mit Straßenbahnwagen angepasst und an das Straßenbahnnetz angebunden. Im Jahre 2002 ging die erste Strecke nach Stollberg (Sachsen) in Betrieb, auf der seit dem die CityBahn Chemnitz im Einsatz ist. Diese Firma wurde 1997 von der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) und dem Busbetrieb Autobus Sachsen als gemeinsames Tochterunternehmen gegründet. Mit der Realisierung des Modells verbunden sind außerdem der Umbau des Chemnitzer Hauptbahnhofes mit der dortigen Verknüpfung der Eisenbahnlinien nach Mittweida und Burgstädt bis ins Stadtzentrum sowie die derzeit laufende Rekonstruktion der Eisenbahnstrecke nach Aue, die dann bis Thalheim ebenso mit Straßenbahnfahrzeugen befahrbar sein soll. Ein Anschluss dieser Trasse an das Straßenbahnnetz erfolgt dann an der im Dezember 2017 fertiggestellten Neubaustrecke zum Technopark. Derzeit verfügt das Stadtnetz über fünf Straßenbahnlinien:

Linie 1: Schönau – Brückenstraße (verknüpft mit Linie 2)
Linie 2: Bernsdorf – Brückenstraße (verknüpft mit Linie 1)
Linie 3: Hauptbahnhof – Technopark
Linie 4: Hauptbahnhof – Hutholz
Linie 5: Gablenz – Hutholz

Zusätzlich verkehren die vier Linien der CityBahn Chemnitz aus der Stadt ins Umland:

Linie C11: Chemnitz Hbf – Stollberg
Linie C13: Chemnitz Technopark – Burgstädt
Linie C14: Chemnitz Technopark – Mittweida
Linie C15: Chemnitz Technopark – Hainichen

Der Fahrzeugpark der Chemnitzer Straßenbahn besteht neben niederflurigen Wagen des Typs Bombardier Variobahn auch noch aus einigen modernisierten Tatra T3DM, die fast ausschließlich in Doppeltraktionen eingesetzt werden. Auch die CityBahn Chemnitz setzt Variobahnen auf ihrer Strecke nach Stollberg ein. Die übrigen Linien ins Umland werden mit Hybridfahrzeugen Vossloh Citylink bedient, die im Chemnitzer Straßenbahnnetz elektrisch, auf den Eisenbahnstrecken mit Dieselantrieb fahren. Die Fahrzeuge der Straßenbahn sind im Betriebshof Adelsberg untergestellt, wo sich auch die Hauptwerkstatt befindet. Einige Wagen sind aber auch in der Abstellanlage Krenkelstraße beheimatet. Im ehemaligen Betriebshof Kappel befindet sich heute das schmal- und regelspurige Straßenbahnmuseum.

Die Chemnitzer Straßenbahn verkehrt zum Verbundtarif des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS). Die Chemnitzer Straßenbahn-AG (CVAG) ist unter www.cvag.de erreichbar.


Active Photographers of the City

1st place: M. N. — 190 photos
2nd place: 21-72 — 109 photos
3rd place: 1173 R — 20 photos

Full list of photographers

   

Random Photo


New Photos