TransPhotoTransPhotoUrban Electric Transit
Germany  
Sachsen

Hohenstein-Ernstthal

Editor: Lada 2101.

Report a mistake on this page  ·  Changes in the Database

Comments: all · tramway

Chronology

26.03.1960 Stilllegung der Straßenbahnstrecke wegen des schlechten Zustands der Gleisanlagen • Closure of the tram track due to bad condition of the infrastructure.
01.04.1913 Aufnahme des Güterverkehrs auf der Straßenbahn • Start of freight traffic on the tram line.
15.02.1913 Feierliche Eröffnung der Überlandstraßenbahn von Hohenstein-Ernstthal über Hermsdorf, Gersdorf und Lugau nach Oelsnitz • Festive opening of the interurban tramway track from Hohenstein-Ernstthal via Hermsdorf, Gersdorf and Lugau to Oelsnitz.
All Entries

Quick Vehicle Search

Number:

Photos By Route

Route:

Tramway Facilities / Operators

× Sächsische Überlandbahngesellschaft
Straßenbahn Hohenstein-Ernstthal — Oelsnitz • 1913-1960
list of the models
vehicles without photos


New Photos


February 9, 2019 1 photo(s) added:

» Old photos • Alte Fotos
» Tramway — 6.

September 22, 2018 1 photo(s) added:

» Miscellaneous photos • Sonstige Fotos

All updates

Information

Stadtwappen Hohenstein-Ernstthal Stadtwappen Oelsnitz (Erzgeb)

Hohenstein-Ernstthal ist eine Stadt im Osten des Landkreises Zwickau im Bundesland Sachsen. Sie wurde 1898 aus den beiden Städten Hohenstein und Ernstthal vereinigt und ist vor allem berühmt für den Schriftsteller Karl May, der hier geboren wurde. Die Stadt verfügt heute über knapp 15.000 Einwohner.
Oelsnitz im Erzgebirge liegt im heutigen Erzgebirgskreis und besitzt gut 12.000 Einwohner. Oelsnitz wurde um das jahr 1200 erstmals erwähnt und verfügt über das Stadtrecht seit 1350. Bekannt ist es für den Steinkohleabbau im Lugau-Oelsnitzer Revier.

Zwischen 1913 und 1960 verkehrte zwischen dem Bahnhof von Hohenstein-Ernstthal an der Strecke Dresden – Werdau und der Stadt Oelsnitz im Erzgebirge eine meterspurige Überlandstraßenbahn. Die Streckenlänge betrug knapp 11 Kilometer. Die Bahn diente dem Personen- und Güterverkehr und fuhr mit einer seltenen Spannung von 1000 Volt. Wagenhallen gab es sowohl in Hohenstein-Ernstthal als auch in Oelsnitz. Betrieben wurde die Straßenbahn von der Sächsischen Überlandbahn-Gesellschaft, die später zum „VEB (K) Verkehrsbetrieb Straßenbahn Hohenstein-Ernstthal – Oelsnitz i. Erzgeb.“ wurde. Bis zu Stilllegung 1960 bildete der Fahrzeugpark aus dem Eröffnungsjahr das Rückgrat für den Bahnbetrieb. Nach der Stilllegung gingen einige Triebwagen nach Halle (Saale) und wurden dort als Arbeitswagen verwendet, andere hingegen dienten als Gartenschuppen entlang der Strecke.

Heute erinnert nicht mehr viel an die einstige Überlandbahn. Am Bahnhof in Hohenstein-Ernstthal wurde ein originaler Turmbeiwagen als Denkmal aufgestellt, ebenso ein im Maßstab 1:3 erbautes Modell eines Triebwagens dieser Straßenbahn. Ein ebensolches steht in Oelsnitz. In Gersdorf befindet sich ein Denkmal aus einer Steinmauer und einem Stück Gleis.

Active Photographers of the City

1st place: Lada 2101 — 1 photos

Full list of photographers

   

Random Photo


New Photos