TransPhotoTransPhotoUrban Electric Transit
Germany  
Sachsen

Zittau

Žitawa

Editor: Lada 2101.

Report a mistake on this page  ·  Changes in the Database

Comments: all · tramway

Chronology

19.11.1919 Stilllegung der Zittauer Straßenbahn • Closure of the tramway system in Zittau.
21.12.1905 Eröffnung der dritten Linie zur Endstelle Vorstadt • Opening of the third tram route to Vorstadt terminus.
14.12.1904 Eröffnung der meterspurigen Städtischen Straßenbahn Zittau mit einer Streckenlänge von 4,6 Kilometern und einem Umfang von zwei Linien • Opening of the urban tram system of Zittau with a gauge of 1000 mm and a length of 4,6 kilometres (two routes).
22.09.1902 Letzter Tag des Betriebes der provisorischen Ausstellungsbahn • Last day of operation of the provisional electric exhibition tramway.
29.06.1902 Eröffnung der provisorischen elektrischen Ausstellungsbahn mit einer Spurweite von 1450 Millimetern zwischen Haberkornplatz und der Oberlausitzer Gewerbe- und Industrieausstellung durch den Baumeister Edmar Hennig, die teilweise im fahrleitungslosen Akkubetrieb verkehrte • Opening of the provisional electric exhibition tramway with a gauge of 1450 millimetres between Haberkornplatz and the Oberlausitz trade and industry exhibition by buldier Edmar Hennig. The trams partially worked by batteries without overhead wires.
All Entries

Quick Vehicle Search

Number:

Photos By Route

Route:

Tramway Facilities / Operators


City Photo Galleries


New Photos

February 23, 2019 1 photo(s) added:

» Old photos • Alte Fotos

April 10, 2012 2 photo(s) added:

» Old photos • Alte Fotos
» Tramway — 2.

All updates

Information

Stadtwappen Zittau

Zittau (sorbisch: Žitawa) ist eine Stadt im Bundesland Sachsen im heutigen Landkreis Görlitz, die über etwa 25.500 Einwohner verfügt. Die Stadt liegt im äußersten Osten Deutschlands im Dreiländereck zu Tschechien und Polen. Die Epoche des elektrischen Stadtverkehrs währte in Zittau nur von 1904 bis 1919.

Bereits im Jahre 1902 existierte in der Stadt eine provisorische Straßenbahnstrecke. Sie wurde anlässlich der Oberlausitzer Handels- und Industrieausstellung im Sommer 1902 von dem örtlichen Baumeister Edmar Hennig angelegt. Im Betrieb war sie von Juni bis September 1902. Die Besonderheit bestand darin, dass die Strecke teilweise ohne Fahrleitung verlief und sich die vier Triebwagen mittels schwerer Akkumulatoren fortbewegten. Dieses System bewährte sich allerdings nicht. Schließlich wurde im Dezember 1904 ein dauerhaftes Straßenbahnnetz von zunächst etwa 4,6 Kilometern Länge in Betrieb genommen. Dabei existierten die folgenden mit Farben gekennzeichneten Linien:

Weiße Linie: Bahnhof – Markt – Grottauer Straße
Rote Linie: Äußere Weberstraße – Markt – Görlitzer Straße

In Spitzenzeiten verkehrten die Linien alle sechs Minuten. Das Depot befand sich in der Grottauer Straße nahe dem gleichnamigen Endpunkt. Im Dezember wurde schließlich die dritte und als blaue bezeichnete Linie zum Endpunkt Vorstadt in Betrieb genommen, dieser Erweiterung folgte im Jahre 1909 die Verlängerung der roten Linie zum Park Weinau, womit die maximale Netzausdehnung von 7,65 Kilometern erreicht war. Der Niedergang der Straßenbahn setzte mit dem Ersten Weltkrieg ein. Aufgrund von Personalmangels und wirtschaftlichen Schwierigkeiten endete der Straßenbahnverkehr schließlich zum 19. November 1919. Man hob allerdings einige Triebwagen auf, um den Betrieb später wiedereröffnen zu können. Dazu kam es jedoch nicht mehr und im Jahre 1929, zehn Jahre nach der Stilllegung, wurde mit dem Triebwagen 15 noch einmal das komplette Netz befahren, bevor die Abbrucharbeiten begannen.

Heute existiert in Zittau lediglich ein kleines Stadtbusnetz. Von der Existenz der Straßenbahn zeugen einige erhaltene Fahrleitungsrosetten an Hausfassaden.

   

Random Photo


New Photos